Ein Heilzentrum

mit optimalen Arbeitsbedingungen
für ganzheitliche Gesundheit und
BewußtSEIN

Das Haus als Therapiezentrum

Es wird ein Therapiezentrum entstehen, wo Menschen Unterstützung finden, ihre Trauer zu bewältigen, Traumata zu heilen, sowie körperliche und geistige Gesundheit zu erlangen. Außerdem ist es ein Ort, an dem tiefgreifende Bewußtseinsarbeit geschieht um unsere Erde zu heilen und ein neues Miteinander, geprägt von Liebe, Achtung und Respekt, zu erschaffen.

Was wird ausgebaut und erweitert

Therapie

In unserem Zentrum arbeiten unterschiedliche Therapeuten zusammen, um noch gezielter auf die spezifischen Bedürfnisse der Klienten eingehen zu können. Durch die Erweiterung kann noch mehr Menschen geholfen werden.

  • Ausdrucksstarke Körpertherapie-Methoden ohne Einschränkungen; Trommeln und Instrumente werden benutzt und hängen nicht mehr als Schmuck nur an einer Wand; mehr Frei-Raum für Klienten, um tiefer in den Bereich unterdrückter Gefühle vorzudringen
  • Arbeit mit Naturmaterialien, Malen, Tonarbeiten, Filzen auf der Wiese, Heilrituale…
  • Sanfte Therapieformen für Trauer und Trauma ohne ablenkende Geräusche der Straße oder Nachbarn
  • Nacharbeit und Integration macht der Klient in heilsamer Umgebung, mit der Möglichkeit zum Ausklang
  • Meditative Bewußtseinsarbeit in energetisch hochschwingenden Räumen
  • Raum für Gruppentherapien

 

Workshops, Seminare, Weiterbildung

Das Phoenix-Zentrum ist ein Ort, wo Menschen gemeinsam mit anderen an ihren Lebensthemen arbeiten, wo Raum für Austausch, Visionssuche und wirkliche menschliche Verbundenheit ist. Viele Referenten bieten hier ihre Themen zu ganzheitlicher Gesundheit und BewußtSEIN an.

  • Ernährung / Gesundheitscoaching
  • Wasser
  • Trauer-Gruppen & Seminare (verwaiste Eltern, Suizid, Sternenkinder)
  • Tod und Sterben wieder ins Leben integrieren
  • Körperwahrnehmung
  • Massage
  • Mentale Programme verändern u.v.m.

Da die Seminare nun in unseren eigenen Räumen statt finden, werden die Preise für die Teilnehmer niedriger. Der Mietwucher wird nicht mehr bedient und wegfallender Transportaufwand spart zusätzlich Zeit und Geld.
Viele wunderbare Ausbildungen können angeboten werden.

 

Außenbereich

Ein größeres Grundstück ermöglicht uns den Anbau von BIO-Nahrung, Schulungen zu Pflanzen etc.
In heilsamer Umgebung nutzen wir (schamanische) Rituale, Schwitzhütten, Singkreise. Es gibt eine Jurte im Garten. Wir bieten Retreats an zur Regeneration von Leib, Seele und Geist.

Wenn das Grundstück groß genug ist, gibt es Gästezimmer für Seminarteilnehmer und Menschen, die ihre Therapien für eine Zeit fern vom Alltag machen möchten. 

Warum in Potsdam?

Ich könnte meine Arbeit mit den Schwerpunkten: TRAUER – TRAUMA – BURNOUT
überall machen. Überall sterben Menschen, gibt es tragische Schicksale, möchten Menschen gesünder werden.
In ländlicheren Regionen würde ich sogar viel günstiger ein Haus mit Grundstück erwerben können.

Ich habe mich dennoch bewußt entschieden, diese größere Vision von meiner Arbeit in dieser wunderbaren Stadt zu realisieren. Ich bin 1981 als 10jährige aus Thüringen hier her „umgesiedelt worden“. Es war ein traumatisches Erlebnis für mich und ich mochte Potsdam nicht. 1989 bin ich weg gezogen und erst 2002 mit meinen 3 Kindern wieder zurück gekommen. Als ich 2005 erfuhr, daß Potsdam die Geburtsstadt meiner leiblichen Mutter ist, begann ich ein neues, liebevolles Verhältnis zu dieser Stadt und ihren Menschen zu entwickeln.
Außerdem möchte ich gern noch hier bleiben, weil mein 80jähriger Vater und 2 meiner Kinder hier leben, die ich gern weiter auf dem Weg in ihr Erwachensein begleiten will.

Ich habe in den letzten Jahren hier wunderbare Kollegen kennen gelernt, mit denen ich gemeinsam diese Vision ins Leben bringen möchte. In dieser Zeit ist es so wichtig, daß wir uns zusammen einsetzen – die Gaben der anderen schätzen und begreifen, daß wir so lange einer Illusion der Trennung geglaubt haben…

Ich hoffe so sehr, daß viele Menschen mir und uns ihr Vertrauen schenken und Geld zur Verfügung stellen, um es HIER zu realisieren.

Zuzug & Sterberate in Potsdam

Pro Jahr sterben in Potsdam ca. 2000 Menschen. Wir haben einen sehr großen Zuzug und die Zahlen werden in den nächsten Jahren weiter ansteigen.
Quelle: www.potsdam.de/bevoelkerung

Bei den Sterbefällen sind noch nicht die sehr früh verstorbenen Kinder wegen Abtreibung, Fehlgeburt und frühem Kindstod beinhaltet. 
Viele Eltern und Geschwister dieser Kinder brauchen Unterstützung! Auch die tragischen Unfälle und Suizide erfordern oft intensive Begleitung in der Trauer.

Erkrankungen wie Krebs, Autoimmun- und chronische Leiden, Burnout und Depressionen nehmen rasant zu. Viele Menschen zählen zu den „Arbeitslosen“, weil sie nicht den zu ihnen passenden Job finden, weil sie vielleicht noch garnicht heraus finden konnten, was sie überhaupt mit tiefer Zufriedenheit erfüllen würde. Viele Menschen sind nicht mehr in einen stärkenden Familienverbund eingebettet. Sie benötigen externe Unterstützung.

> Statements meiner Klienten

Facebook
YouTube

Jetzt spenden

Bitte spenden Sie, oder geben uns ein zinsloses Darlehen, damit viele Menschen hier Gesundung finden. Danke!

Spendenkonto:
Constanze Contudo
IBAN: DE79 4306 0967 1194 3602 02 BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Spende + Ihr Name





Ich versichere Ihnen, daß Ihre Spende/Ihr Darlehen ausschließlich für das Therapiezentrum verwendet wird.